Red Bull Romaniacs 2016 - Offroad Tag 4 !

Es ist vollbracht – Finisher in der Silber-Klasse bei den Red Bull Romaniacs 2016. Im vorläufigen Gesamtergebnis landete Flo bei seinem ersten Antreten auf Rang 27 !

Und glaubt man den Aussagen einiger Dauerteilnehmer, so war es eine der schwersten wenn nicht überhaupt die schwerste Romaniacs. Das ständig steigende Niveau (nein, Niveau ist keine Hautcreme !) in diesem Sport macht es aus meiner Sicht auch den Streckenbauern nicht leichter. Wer kann schon beim Erkunden und einfahren wissen wie das Wetter, wie die Bodenverhältnisse sein werden. Schwerer muss es schon sein – aber auch nicht zu schwer (es soll ja nur am Erzberg nur ein Fahrer ins Ziel kommen).

Lieber Flo, Chapeau – ich bin wirklich sehr beeindruckt von Deiner Leistung !

Nachdem ich nun von einem Stadtprolog und vier Offroad-Tagen berichtet habe sei mir nachstehendes, wirklich persönliches Resümee erlaubt:

Für Enduro-Einsteiger muss es ja nicht gleich die Red Bull Romaniacs sein, es werden mittlerweile eine Vielzahl an Rennen angeboten die auch für weniger Geld her gehen. Kürzere Rennen, aber sicher auch sehr anstrengende und landschaftlich wahnsinnig schöne Bewerbe. Bei allen Veranstaltungen stehen viele Klassen zur Auswahl sodass fast für jeden was dabei ist. Ja, auch für mich (habt ihr mich schon fahren sehen ?) aber eben trotzdem nur für fast jeden !

Für die braven Leser unter Euch, die mein persönliches Resümee bis hier her ganz genau unter die Lupe genommen haben, die haben sich auch meinen Abschlusssatz (meine beiden Abschlusssätze) verdient:

Schöne Grüße an all die Kreisfahrer in der Heimat: Ich will ja Eure Leistungen nicht schmälern, aber in 2 Stunden 148 Runden zu fahren kann ja nicht ernsthaft Spaß machen. Bitte schimpft euch zukünftig nicht Endurofahrer, Karussell-Schaffner trifft es da schon eher.

Motorsportlichen Gruß aus Sibiu

Onkel Düsen